HOT Dog

HOT Dog

Wie würdest Du einen Hund nennen, der keine Haare hat, richtig heiß aussieht und wahrscheinlich aus der Türkei kommt?", fragt Ayşe ihre Mutter. „Köter", schlägt Mama vor, ohne vom Handy aufzuschauen.

Inhalt

Ayşe darf leider keinen Hund haben. Ihre Mama findet Hunde unrein und im Hochhaus sind Haustiere eigentlich
verboten. Also schaut Ayşe wann immer möglich im Tierheim vorbei. Das liegt im Wald hinterm Hochhaus. Dort hat die Polizei einen dicken Hund abgeliefert. Tierpflegerin Gabi will ihn so schnell wie möglich loswerden, denn er hat Fieber. Ayşe und der Hund aber mögen sich auf Anhieb. „Sicak“, nennt Ayşe ihn. Das ist Türkisch und heißt „Heiß“. Gabi findet das Ganze überhaupt nicht witzig. Der Tierarzt hat schon am Telefon angekündigt, dass man den seltsamen Hund mit dem hohen Fieber einschläfern muss: Verdacht auf Tollwut! Ayşe muss handeln, bevor es zu spät ist …

Hot Dog ist die Geschichte von einem türkischen Mädchen, das gegen alle Widerstände für ihren eigenartigen Hund einsteht. Eine leichtfüßige Erzählung über Mobbing, Migration und darüber, wie Beharrlichkeit hoch hinauf führen kann.

Eckdaten

Andreas Kirchgäßner
Hot Dog
Horlemann Verlag
2021

Gebundene Ausgabe
92 Seiten
Lesealter: 9 Jahre und älter
ISBN-13: ‎ 978-3895024061
11,90 Euro

Das Buch kann auch mit Widmung direkt beim Autor per Email erworben werden.